FDP Kreisverband Dingolfing-Landau

Neuwahlen bei der FDP Dingolfing-Landau

Dingolfing. Am vergangenen Donnerstag fand im Brauereigasthof „Egerer“ in Großköllnbach eine Kreisversammlung der FDP Dingolfing-Landau mit Neuwahlen statt. Als Kreisvorsitzender wurde der Gemeinde- und Kreisrat, Franz Luitpold Egerer, einstimmig wiedergewählt. In seiner Rede konnte er Aufbruchsstimmung verbreiten: „Ich freue mich sehr und bin dankbar, dass sich allein im vergangenen Jahr unsere Mitgliederzahl um mehr als zehn Prozent gesteigert hat. Aber auch in der Kommunalpolitik sind wir auf der Erfolgsspur. Im Kreistag ist die FDP neuerdings als eigenständige Fraktion vertreten. Unser Ziel ist es deshalb auch, einen Kandidaten der Freien Demokraten für die Landratswahl aufzustellen". Im Bildungsbereich sei der Landkreis Dingolfing-Landau Vorreiter. Deshalb setze sich die FDP dafür ein, die Lücke bei den weiterführenden Schulen zu schließen. Wichtig sei eine Fachoberschule (FOS) / Berufsoberschule (BOS)“. Deutliche und kritische Worte fand Egerer für die „unprofessionelle und kurzsichtige Politik“ der Bundesregierung in der Flüchtlingsfrage. Eine unbegrenzte und und unkontrollierte Einwanderung gefährde den Rechtsstaat. Politik müsse die Menschen mitnehmen. Dazu gehöre auch, die Kommunen nicht finanziell im Regen stehen zu lassen. Als Wahlleiter fungierte das FDP-Bezirksvorstandsmitglied, Alois Rohrsetzer. Mit einem schlagkräftigen Team startet der FDP-Kreisverband in die neue Amtszeit. Als gleichberechtigte stellvertretende Kreisvorsitzende wurden Markus Dandorfer und Prof. Dr. Christoph Zeitler neu gewählt. Schatzmeister bleibt Jörn Hund. Schriftführer ist weiterhin Gerhard Lichtinger und Christian Göttlinger für die neuen Medien, Ehrenkreisvorsitzender Günther Kammerer, Kreisrat Wolfgang Hiergeist, Thomas Eiba und Kreisrat Rupert Weinzierl gehören als Beisitzer dem Vorstand an. Delegierte zum Landesparteitag sind Günther Kammerer, Prof. Dr. Christoph Zeitler, Franz Egerer und Markus Dandorfer. Auf dem niederbayerischen Bezirksparteitag werden die Freien Demokraten aus Dingolfing-Landau von Prof. Dr. Christoph Zeitler, Franz Egerer und Günther Kammerer vertreten. Einig war sich die FDP Dingolfing-Landau, dass Freiheit, Eigenverantwortung, das Ja zur Marktwirtschaft, Mittelstand und Wettbewerb sowie Individualität und Toleranz weiterhin Richtschnur für ihr Handeln sind. Liberale vertrauen in erster Linie auf ihre eigene Kraft und nicht auf den Staat. Dazu darf aber die Bürokratie dem Bürger nicht die Luft zum Atmen nehmen.{



Druckversion Druckversion 
Suche

Mitglied werden